UPDATE: Notebooksbilliger bietet das HP Netbook jetzt sogar regulär für nur 255 € an. Verrechnet mit den 50 € Cashback, die ihr nach wie vor von HP erhaltet, landet ihr bei sehr günstigen 205 €. Zur Cashback-Kampagne gelangt ihr über diesen Link.

UPDATE ENDE

Die Dealmachine bei Notebooksbilliger hält ab 12 Uhr wieder ein richtig gutes Netbook-Schnäppchen für euch bereit. Angeboten wird das HP 625 WT279EA mit 15,6“ Display, 2,3 GHz AMD-Prozessor, 160 GB HDD, DVD Brenner und einer ATI Radeon 4200 für nur 219 €. Auf den Preis kommt ihr, indem ihr euch 50 € Cashback von HP sichert. Es sind allerdings nur 200 Notebooks verfügbar.

Das Besondere an dem HP-Netbook ist wohl ohne Zweifel das Display, da es sich um ein mattes (!) LED-Display mit HD-Unterstützung handelt. Das wird all diejenigen freuen, die die Nase voll von glossy Displays haben. Da matte Displays in der Herstellung teurer sind, ist es also wirklich eine Seltenheit, dass ein solcher LED-Bildschirm in einem so günstigen Netbook verbaut ist.

Notebooksbilliger-dealcmachine-hp in HP 625 WT279EA (15,6 Netbook, mattes LED-Display) bei notebooksbilliger nur 219 € durch HP Cashback Aktion

HP 625 WT279EA (15,6“ Netbook) für nur 219 € inkl. Versand (269 € – 50 € HP Cashback)

  • Prozessor: AMD V-Series V140 2,3 GHz
  • 1024 MB RAM
  • schnelldrehende 160 GB Festplatte
  • 15,6″ mattes HD-LED Display (Auflösung: 1366 x 768 Pixel)
  • Grafikkarte: ATI Radeon HD 4200
  • DVD Super Multi Brenner LightScribe
  • Bluetooth 3.0
  • HDMI-Eingang
  • WLAN b/g/n
  • Red Flag Linux bzw. ohne Betriebssystem

Leider ist kein Windows 7 im Preis enthalten, das müsste man sich also noch extra kaufen. Im Preisvergleich ist das Notebook nicht unter 289 € zu haben, ihr spart also satte 70 €. Als Einsteigernotebook bzw. auf Reisen oder eben zum Arbeiten ist das HP 625 also ein wirkliches Schnäppchen.

Ich fasse mal kurz das Fazit des umfangreichen Tests bei Notebookcheck zusammen (der Test bezieht sich auf eine besser ausgestattete Version, das Wichtigste ist aber gleich): Gelobt werden darin das matte Display, das gut gelungene Layout der Tastatur, die Akkulaufzeit und ein relativ unempfindliches Gehäuse, womit das Netbook sehr gut für den Büroeinsatz taugt.

Anspruchsvolle Spiele kann man damit natürlich vergessen, aber wer einen Laptop zum Zocken sucht, muss eh deutlich mehr Geld ausgeben. Für einfaches Arbeiten, Filme auf der Zugfahrt gucken etc. wird man so schnell nichts preiswerteres finden.